Supportivtherapie

Ziele und Aufgaben

Das Projekt stellte sich die Aufgabe, die in der ersten Förderphase zusammen mit dem Team aus Greifswald und dem internationalen Expertenkreis des EU-Projekts CAM-Cancer aufgebaute Wissensdatenbank, die auf dem Informationsportal der DGHO Onkopedia veröffentlicht und frei zugänglich ist, mit dem besonderen Schwerpunkt supportive Therapie weiter auszubauen und den Trainingsprogrammen in der Onkologie, der Allgemeinmedizin und der pädiatrische Onkologie zur Verfügung zu stellen.

Im Projekt arbeiteten mit:
Dr. med. Alexander Kalisch, Klinikum Nürnberg
Birgit Kraus, Klinikum Nürnberg
Dr. Christian Landwehr, Klinikum Nürnberg
Prof. Dr. Matthias Rostock, UKE Hamburg
M.Sc. Mario Rottorf, Klinikum Nürnberg
PD Dr. med. Diana Steinmann, Medizinische Hochschule Hannover

Projektleitung

Dr. med. Markus Horneber (Projektleiter)

Universitätsklinik für Innere Medizin 5 – Schwerpunkt Onkologie/Hämatologie
Paracelsus Medizinischen Privatuniversität
Klinikum Nürnberg
Fax: + 49 (0)911 398 2724
E-Mail: kokon@klinikum-nuernberg.de

Dr. med. Matthias Rostock

Hubertus Wald Tumorzentrum - Universitäres Cancer Center Hamburg
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Tel: +49 (0) 40 7410 55692
E-Mail: m.rostock@uke.de

Dr. med. Adele Stapf

Universitätsklinik für Innere Medizin 5 – Schwerpunkt Onkologie/Hämatologie
Paracelsus Medizinischen Privatuniversität
Klinikum Nürnberg
Tel: + 49 (0)911 398 3056
Fax: + 49 (0)911 398 2724
E-Mail: adele.stapf@klinikum-nuernberg.de